🍀 1. Advent & nachträgliche Geburtstagsfeier mit meinen Lieben 🍀

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent 💖

Wir hatten heute einen sehr schönen Tag, waren in der Sonne spazieren, dann im Treglwangerhof essen und am Nachmittag sind wir noch bei Kaffee und leckerer Geburtstagstorte von Miss Torte zusammen gesessen und haben meinen Geburtstag nachgefeiert!

Trotz allem bleiben die trüben Gedanken und die Müdigkeit allgegenwärtig, jeder Tag ist ein Kampf, cause how we survive, is what makes us who we are!!!

Alles Liebe, eure Ute 🍀

🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

#birthdaygirl #geburtstagmitkrebs #spazieren #treglwangerhof #misstorte #cafetavernetrieben #cancer #cancerfighter #fuckcancer #fighter #cancersucks #myjourney #chemotherapie #kickingcancersass #hope #love #family #krebs #kurzehaare #cancerawareness #krebssolltenureinsternzeichensein #lebengenießen #starksein #kämpfen #killcancerjoffrey #newlife #lifechangingmoments #lifechanging #babaubamachtdaslebenbunt #babauba #causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare #surviveriseagainst

Advertisements

💜 Meine Werke im Café Taverne 💜

Hallo meine Lieben!

Von meiner lieben Freundin Barbara habe ich die einmalige Gelegenheit bekommen, meine Werke in ihrer Café Konditorei Taverne in Trieben auszustellen.

Ab sofort könnt ihr dort Glückwunschkarten und kleine Mitbringsel erwerben, selbstverständlich auch kleine Geschenke gefüllt mit Leckereien von Barbara höchstpersönlich!

Sehr beliebt sind beispielsweise diese wunderbaren Pralinenboxen, die es in 3 verschiedenen Größen gibt und für jede Gelegenheit tolle Geschenke bieten:

Es gibt aber auch Karten von mir zu kaufen:

Und auf Auftrag mache ich gerne solche Explosionsboxen, die als Geldgeschenk dienen können:

Aber selbstverständlich gibt es bei Barbara und ihren Mädels nicht nur Pralinen, sondern auch leckere Mehlspeisen aller Art, tolle Frühstücksvariationen und nicht zu vergessen geniale Motivtorten, wie zum Beispiel diese Werke, die sie in den letzten Jahren für unsere Kinder gezaubert hat:

Bei der Gelegenheit haben wir uns heute gleich Halloweenleckereien gegönnt:

Also schaut unbedingt mal bei ihr in 8784 Trieben vorbei, ihr werdet es nicht bereuen 💖

Und ich freue mich natürlich über jedes verkaufte Papierkunstwerk!

Alles Liebe, eure Ute 🍀

lamprechtute@gmail.com

#basteln #bastelnmachtspaß #ausgleich #taverne #pralinen #mehlspeisen #torten #pralinenboxen #karten #explosionsboxen

🍀 Think Positive! 🍀

Ich werde oft gefragt, wie ich es schaffe, so positiv zu sein. Zugegeben, so einfach wie es klingt ist es meistens nicht.

Ich habe sehr viele trübe Momente, in denen ich keinen schönen Gedanken finde und es mir sehr schwer fällt, positiv zu bleiben.

Aber dann kommen wieder viele Kleinigkeiten daher, die mir helfen meine Gedanken wieder ins Positive zu lenken und sei es nur ein kleines Frühstück mit meiner Mutter, ein Spaziergang mit meinen Kindern, eine Kuscheleinheit mit meinem Hund oder auch nur der Kauf eines neuen Lippenstifts, den ich einfach genial finde. Oftmals ganz banale Dinge wie dass ich meine Serien schauen kann, ein leckerer selbstgemachter Nudelsalat oder die megaleckere Cremeschnitte bei Babsi in der Taverne!

Mamas verstehen mich auch sicher, wenn ich schreibe, dass der Alltag mit Kindern oftmals sehr anstrengend und mühsam ist und man sich oft wünscht diesem Alltag zu entkommen. Aber in Situationen wie meiner derzeitigen ist sogar dieser Alltag wundervoll. Da macht das Hausübungen machen und das gemeinsame Lesen so viel Freude, da ist das Essen herrichten keine Mühseligkeit sondern eine Aufgabe, die ich gerne mache! Aber auch in meiner jetzigen Situation ist es nicht immer so … das Aufstehen um 6 Uhr macht mir keine Freude, egal was ich am Tag geplant habe 😉 obwohl ich denken müsste: Sei froh, dass du überhaupt aufstehen kannst! Aber man kann seine Einstellung nicht immer positiv beeinflussen, man kann es nur immer wieder aufs Neue versuchen & weiterkämpfen, denn das ist das Leben 💖

🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

#positivegedanken #cafetaverne #cremeschnitte #lippenstift #maybelline #madamekukla #nudelsalat #herbst2018 #cancer #cancerfighter #fuckcancer #fighter #cancersucks #myjourney #chemotherapie #kickingcancersass #hope #love #family #krebs #cancerawareness #krebssolltenureinsternzeichensein #lebengenießen #starksein #kämpfen #killcancerjoffrey #newlife #lifechangingmoments #lifechanging #babaubamachtdaslebenbunt #babauba #causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare #surviveriseagainst

🍀 Krankenhausimpressionen 🍀

Einen schönen Vormittag aus dem LKH Leoben wünsch ich euch!!!

Ich weiß nicht, ob es euch interessiert, aber ich hab mir gedacht, ich schreib heute mal, wie die Chemo bei mir abläuft und wie es mir im Krankenhaus immer so ergeht. Wenn das für dich uninteressant ist: ich wünsch dir einen schönen Tag 🤗

Also „Einrücken“ muss ich immer am Freitag alle 14 Tage. Ich fahre mit dem Krankentaxi, besser gesagt mit „Ewald Bauer Krankentransporte“. Das ist superpraktisch und für uns die beste Lösung.

Im KH um 7:30 angekommen, müssen Daten abgeglichen werden, ich bekomme meinen Essenszettel und muss dann zum Blutabnehmen via Finger ins Labor, das zu jeder vollen und ganzen Stunde stattfindet. Dann heißt es „Warten, Warten, Warten“ … Wir sind meistens 4 Patienten, die aufgenommen werden. Meistens um 8:30 wird der 1. aufgerufen.

Bei der stationären Aufnahme auf der Hämato-Onkologie werden wir gewogen, EKG geschrieben, der Allgemeinzustand untersucht und auch gefragt, wie es einem ergangen ist mit Nebenwirkungen und ob man akute Beschwerden hat. Außerdem wird mein Port-a-cath angestochen, der mir am 14. Juni vor der 1. Chemo implantiert wurde. Da wird dann noch einmal Blut abgenommen und eine kleine Leitung angehängt, über die dann die Medikamente verabreicht werden. Durch den Port erspare ich mir die Venenzugänge an den Armen, was vor allem Nachts perfekt ist, so kann ich super schlafen!

Port-a-Kath während meines Aufenthaltes
Port-a-kath, wenn ich Zuhause bin

Wenn man Glück hat, bekommt man dann gleich ein Zimmer, das ist aber frühestens um 10 Uhr, eher später, es kann auch erst Nachmittag werden, wenn die an dem Tag entlassenen Patienten erst später abgeholt werden. Im Zimmer hat man dann meist noch Zeit, wenn man es am Vormittag bekommt.

Ausgestattet mit Babauba & Ringana, auch im Kh

Zwischen 11:30 und 12 Uhr kommt das Mittagessen, danach leg ich mich hin und kann meist ein bisschen schlafen. Dann kommt eine Diätologin und wir sprechen das Essen durch, also was ich bekomme und wie viele Broteinheiten es sein sollen. Das ist wirklich perfekt, zu Hause muss ich das Meiste schätzen. Essenstechnisch bin ich aber nicht eingeschränkt, ich darf essen, was ich mag.

Dann um 14/15 Uhr kommt die 1. Infusion (Kalzium/Magnesium-Mischung) über 1 Stunde und eine 1. Tablette (Emend) vorbeugend gegen Übelkeit und Erbrechen. Danach Cortison und Zofran (Übelkeitsmedikament). Dann startet die 1. Chemo (Docetaxel) über 1 Stunde. Danach gibt es eine Spülung mit Glukoselösung und die 2. Chemo (Oxaliplatin), die in Glukoselösung verabreicht wird. Das dauert 5 Stunden und dieses Medikament verursacht die meisten Nebenwirkungen. Danach – das ist gegen 21 Uhr – gibt es noch eine kurze Glukosespülung und das sogenannte Calziumfolinat über 2 Stunden als Vorbereitung für die 3. Chemo (5-FU), welche danach angehängt wird und über 24 Stunden geht. Morgens gibt es für mich dann nochmals Emend, Cortison und eine Magenschutztablette (Pantoloc). Tagsüber gibt es noch eine Zofranlösung.

Was mach ich dann den ganzen Samstag?

Nachdenken, Beiträge vorbereiten, Nachrichten beantworten, Bastelanleitungen aufschreiben, Spielen, Schlafen, Fernsehen und mit meinen Süßen Video-Telefonieren … fad ist mir eigentlich nie!

Ja, ich oute mich, ich liebe „Sturm der Liebe“ 😉

Die 3. Chemo endet dann in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 0/1 Uhr ca. Am Sonntag Vormittag nach der Visite werde ich dann wieder abgeholt und nach Hause gebracht.

Die Nebenwirkungen beginnen jetzt teilweise schon im Krankenhaus, die meisten zum Glück erst daheim am Montag ✊✊✊

Wie ist das Personal hier?

Sie schauen wirklich super auf uns. Alle sind sehr nett, es rennt immer der Schmäh und wir lachen sehr viel! Wenn man sich so oft sieht, kennt man sich schon und es ist ein besseres Gefühl, als wenn man neu her kommt.

Ich fühle mich sehr wohl, wenn ich hier bin und ich weiß, dass meine Lieben zu Hause gut versorgt sind und das ist das Wichtigste, um mich entspannen zu können 💖

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe, eure Ute 🍀

Tuch und Polster by Babauba.de, T-Shirt Rise Against passend zu meinem Lieblingssong „Survive“

🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

#cancer #cancerfighter #fuckcancer #fighter #cancersucks #myjourney #chemotherapie #kickingcancersass #hope #love #family #krebs #cancerawareness #krebssolltenureinsternzeichensein #lebengenießen #starksein #kämpfen #killcancerjoffrey #newlife #lifechangingmoments #lifechanging #babaubamachtdaslebenbunt #causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare #surviveriseagainst #lkhleoben #krankenhausimpressionen

🍀 Meine Krankheitsgeschichte 🍀

Da ich immer wieder gefragt wurde, wie das alles bei mir angefangen hat und entdeckt wurde, gibt es heute meine Krankheitsgeschichte.

Ich habe seit 2004 Diabetes Typ 1, muss Insulin spritzen. Seit 2007 brauche ich auch ein Schilddrüsenmedikament für meinen Hashimoto thyreoditis.
Durch diese beiden chronischen Krankheiten bin ich alle 4 bis 6 Monate bei der Blutabnahme und mindestens 1 Mal im Jahr bei einer Rundum-Untersuchung im LKH.

Den „Zucker“ hatte ich immer gut im Griff, seit März/April 2015 habe ich extreme Schwankungen und es ist niemand darauf gekommen, woher diese Schwankungen kommen.

Seit einigen Monaten (seit ca. Sommer 2017) hatte ich meine Ernährung auf Low Carb umgestellt, um meinen Blutzucker besser unter Kontrolle zu haben. Dieser war trotzdem immer eher zu hoch und ich hab Einiges abgenommen. Empfehlen würde ich das als dauerhafte Ernährungsform nicht, aber um schnell abzunehmen, gibt es nichts Besseres.

Seit Sommer 2017 hatte ich auch arge Rückenschmerzen, aber nicht den klassischen Schmerz im Lendenbereich, sondern ein Ziehen im oberen Rippenbereich. Habe mit Physioenergetik, Yoga, Akkupunkturmatte, Chiropraktik immer wieder versucht, diese Schmerzen zu lindern, aber es hat nichts geklappt. Von Herbst weg hatte ich auch immer wieder Probleme mit dem Schlucken und Tief-Einatmen.

Im Dezember 2017 habe ich dann bei einer Naturheiltherapeutin gestartet, die mit Dunkelfeldmikroskopie und einem Bioscangerät arbeitet. Auch habe ich einen privaten Stuhltest (www.medivere.de – Gesundheitscheck Darm) gemacht, den ich sehr empfehlen kann, weil da viel mehr Parameter angeschaut werden als beim Arzt! Ergebnisse bei allem waren: Candidapilz sehr aktiv, Schleimhäute niedrig im Darm und Magen, zahlreiche Vitaminmängel (B, C, D, usw)

Leider aber auch da kein Hinweis auf Krebs.

Seit Dezember 2017 hatte ich also Nahrungsergänzungen der Firma Tisso genommen, die hochdosierte Vitamine und Mineralstoffe beinhalten, also Nährstoffaufbau, Basenpulver, Natron, etwas zur Darmreinigung, Vitamin D extra, Grapefruitkernextrakt und im April 2018 hab ich dann auch mit Jodkapseln begonnen, nachdem wir durch einen Jodtest einen Mangel festgestellt hatten.

Am 5. März 2018 habe ich Fieber bekommen und Grippesymptome, insgesamt hatte ich 5 Tage Fieber und mein Arzt hat es auch als echte Grippe diagnostiziert, aber ohne Bluttest. Ich bin mir nicht mehr so sicher und glaube, dass das eine Reaktion auf den Tumor war.
Jedenfalls sagten mir alle, es würde 5-6 Wochen dauern, bis ich mich davon wieder erholen werde. Tatsächlich ging es mir noch lange richtig schlecht. 2 Wochen nach dem Fieberstart hat es dann angefangen mit Übelkeit und auch Erbrechen vor allem am Morgen. Und das Symptom mit extremer Speichelbildung, das ich auch in beiden Schwangerschaften hatte, kam plötzlich wieder. (Dieses Symptom hatte ich übrigens bis zur 4. Chemotherapie immer noch.) Eine Schwangerschaft konnten wir bald ausschließen 😉

Meine Mittel nahm ich dann auch nach 2 Wochen wieder. Wobei es schon schwierig war. Aufgrund der Speichelproblematik musste ich den ganzen Tag etwas essen/knabbern, sonst musste ich immer spucken. Und das Kapselnschlucken fiel mir zunehmend schwerer.
Gefühlt habe ich mich geschwächt und ausgelaugt.

Anfang Mai hat es dann begonnen, dass ich immer wieder Magenschmerzen hatte, sowie Leber und Galle sich immer wieder gemeldet haben mit leichten Schmerzen. Als ich ein Essen runtergeschlungen habe, war es so, als würde es stecken bleiben. Von da an habe ich alles sehr gut gekaut und hätte wahrscheinlich schon schalten müssen, dass da etwas nicht passt. Aber man verdrängt halt sehr Vieles!

Dann kam ich nicht mehr darum herum und hatte am 29. Mai eine Magenspiegelung im LKH Rottenmann, bei der ein Tumor im Magen mit Übergang in die Speiseröhre festgestellt wurde. Die nächsten Tage wurde noch ein CT gemacht und Metastasen in der Leber und an einer Nebenniere entdeckt. Die ganzen Ergebnisse wurden dann in ein Programm eingegeben und beim Tumorboard am Donnerstag besprochen (da treffen sich präsent und virtuell Ärzte aus Graz, Leoben und Rottenmann und besprechen Krebsfälle).

Mein Tumor war zu diesem Zeitpunkt inoperabel, daher wurde meine Chemotherapie FLOT beschlossen und ich habe Mitte Juni 2018 die 1. von 6 Gaben gestartet.

Danach gibt es ein sogenanntes Re-Staging, dh es gibt wieder intensive Untersuchungen, um zu sehen ob oder wie viel sich getan hat.

Was hat sich seit dem Start der Chemo bei mir getan?
💚
Habe keine Schmerzen mehr im Rücken, Magen oder sonstigen Körperteilen.
💚
Zucker hat sich stabilisiert
➡️
💚
Kann wieder alles essen
💚
An den guten Tagen fühle ich mich fit und stark
und die wichtigsten Punkte:
💚
in meinem Umfeld hat sich viel Positives getan und
💚 meine Einstellung zum Leben hat sich komplett geändert 💖
🍀 Manchmal braucht es eine richtige Erschütterung, um den Wert des Lebens zu erkennen 🍀

In diesem Sinne: ein wunderschönes Wochenende – ich gehe jetzt wieder in den Erholungsmodus 😊
🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶
#cancer #cancerfighter #fuckcancer #fighter #cancersucks #myjourney #chemotherapie #kickingcancersass #hope #love #family #krebs #magenkrebs #metastasen #cancerawareness #krebssolltenureinsternzeichensein #lebengenießen #starksein #kämpfen #killcancerjoffrey #newlife #lifechangingmoments #lifechanging #babaubamachtdaslebenbunt #causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare #surviveriseagainst #meinekrankheitsgeschichte

🍀 Ausflugsziel Altausseer See 🍀

Am Tag vor meiner 5. Chemotherapie waren wir am Altausseer See.

Was für ein schönes Ausflugsziel 🍀

Mit dem Solarschiff fuhren wir über den Altausseer See zur Seewiese, Mittagessen im Jagdhaus, nach einem kleinen Spaziergang und ein paar Fotos fuhren wir wieder retour & genossen ein leckeres Eis in Altaussee – wunderbare Zeit mit meinen Lieben 💖

Habt eine wunderschöne Zeit und eine schöne Woche, genießt das Leben 💖

🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

#cancer #cancerfighter #fuckcancer #fighter #cancersucks #myjourney #chemotherapie #kickingcancersass #hope #love #family #krebs #magenkrebs #cancerawareness #krebssolltenureinsternzeichensein #lebengenießen #starksein #kämpfen #killcancerjoffrey #newlife #lifechangingmoments #lifechanging #babaubamachtdaslebenbunt #causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare #surviveriseagainst #babauba #sonne #august2018 #altaussee #altausseersee #familytime #ausflügesteiermark

🍀 Die schlechten & die guten Tage 🍀

Heute möchte ich gerne von den schlechten und guten Tagen berichten.

Meine Chemotherapie bekomme ich stationär im LKH Leoben über 3 Tage. Währendessen geht es mir noch relativ gut, nur das Cortison macht meinem Blutzucker massive Probleme.

An Tag 3 bin ich zwar müde, aber an diesem Tag darf ich heim, kann meinen Koffer auspacken, eine Suppe kochen und mir alles in Reichweite der Wohnzimmercouch hinstellen.

An Tag 4 geht es dann los:

Angefangen von massiven Kreislaufproblemen, Neuropathien der Finger und extremer Müdigkeit beschäftigt mich meine empfindliche Mundschleimhaut und dass ich im Hals und Nebenhöhlen noch verschleimter bin als sonst. Eigentlich sind alle Schleimhäute betroffen, teilweise entzündet.
Dazu kommt immer wieder aufkeimende Übelkeit und ein ekelhafter Geruch in der Nase.

Ganz schlimm ist es an den Tagen 4, 5 und 6, an welchen ich ausschließlich liege und selten aufstehen kann.

Aber so schlimm ich mich an diesen Tagen fühle, so könnte es noch schlimmer sein!
Und ich weiß, dass es dann jeden Tag wieder etwas besser wird!

An den Tagen 7, 8 und 9 fühle ich mich so gut, dass ich schon sitzende Tätigkeiten erledigen kann und meistens übernehme ich mich da schon wieder mit Hausarbeit 😉

An Tag 10 oder 11 habe ich meine Blutabnahme und das ist dann der 1.Tag, wo ich wieder unter Menschen gehe.

Die Tage danach sind gut und das bedeutet, ich kann annähernd normal leben, mich um die Kinder kümmern, etwas arbeiten, das schöne Wetter und gutes Essen genießen und sogar ins Kino gehen oder mit meiner Familie einen Ausflug machen!

Und diese Tage geben mir die nötige Kraft für die darauf folgende Chemotherapie, die dann wieder an Tag 14 oder 15 startet.

Daher wird weitergekämpft

Habt eine schöne Zeit, genießt das Leben!

Eure Ute
🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

#cancer#cancerfighter#fuckcancer#fighter#cancersucks#myjourney#chemotherapie#kickingcancersass#hope#love#family#krebs#magenkrebs#cancerawareness#krebssolltenureinsternzeichensein#lebengenießen#starksein#kämpfen#killcancerjoffrey#newlife#lifechangingmoments#lifechanging#babaubamachtdaslebenbunt#causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare#surviveriseagainst#nebenwirkungen#lebenmitkindern#lebenimgarten#sommer2018#starmovieliezen#mammamia2#tomaten#bernersennenhund#bernesemountaindog#schoßhund#bella#glatze#obenohne#poolspaß

🍀 Meine Ernährung 🍀

Eine gesunde Ernährung ist in der heutigen Zeit so wichtig wie nie. Was gesund ist und was nicht … darüber scheiden sich die Geister.

Meine Einstellung zum Essen hat sich in den letzten Monaten vollkommen verändert!

Ich bin seit 14 Jahren Typ 1-Diabetikerin (dazu werde ich in nächster Zeit ausführlich etwas schreiben), hatte jedoch bis vor etwa 3 Jahren keine Probleme mit meinem Blutzucker und auch normal gegessen, normal im Sinne von „gefuttert, was schmeckt“. Dies ist für Diabetiker grundsätzlich kein Problem, für Kohlenhydrate wird Insulin gespritzt und gut ist es.

Durch die Schwankungen habe ich vor etwa einem Jahr begonnen, „Low Carb“ zu essen, dh ich habe auf fast alle Kohlenhydrate verzichtet, um meinen Blutzucker möglichst niedrig zu halten. Ich glaube, man nennt das sogar ketogene Ernährung. Ich war oft sehr hungrig, aber mein hoher Zucker hat mir so zu schaffen gemacht, dass ich einfach durchgebissen habe. Mit dieser Methode habe ich relativ schnell sehr viel abgenommen, ohne nebenher Sport zu treiben!

Es ging so weit, dass Essen für mich kein Genuss mehr war. Auswärts hatte ich richtig Angst zu essen. Und wenn wir dann doch wo waren, aß ich Salat 🥗.

Doch meine Krankheit brachte nun ein anderes Problem zutage: Ich hatte bei 172 cm Größe plötzlich nur mehr 63 kg. Als Ewig-Moppelige fand ich das natürlich super, aber Fakt ist auch, dass man während einer Chemotherapie Gewicht verliert und dies wiederum auch Schwäche bedeutet. Ich kämpfe daher seit Juni um jede Kalorie, um jedes Gramm Gewicht. Ohne Kohlenhydrate ist es aber kaum möglich, genug zuzunehmen.

Durch die Unterstützung im Krankenhaus während meiner 1. Chemotherapie habe ich mich wieder getraut, mehr Kohlenhydrate zu essen. Ich habe wieder das Vertrauen erlangt, dass ich hohe Werte korrigieren kann und bei niedrigen Werten mit Saft oder Süßigkeiten innerhalb von Sekunden gegensteuern kann. Tatsächlich hatte ich das Vertrauen durch die Schwankungen komplett verloren.

Also sieht es jetzt so aus, dass ich wieder Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis esse, aber auch Schokolade, Eis und Chips wieder mit Freude genieße und weiß, ich gebe meinem Körper jetzt genau das, was er braucht, nämlich Substanz.

Low Carb ist meiner Meinung nach – wie alle Ernährungsschubladen – nur für einen kurzen Zeitraum zu empfehlen.

Und was ist die optimale Ernährungsform & mein Ziel für die Zukunft?
Ausgewogenes, gesundes Essen mit kleinen Sünden ohne schlechtes Gewissen 💖

Aber momentan heißt es erst mal „futtern, futtern, futtern“ 😉

 

🎶 Cause how we survive, is what makes us who we are 🎶

 

#cancer#cancerfighter#fuckcancer#fighter#cancersucks#myjourney#chemotherapie

#kickingcancersass#hope#love#family#krebs#magenkrebs#cancerawareness

#krebssolltenureinsternzeichensein#lebengenießen#starksein#kämpfen

#killcancerjoffrey#babaubamachtmeinlebenbunt

#causehowwesurviveiswhatmakesuswhoweare#surviveriseagainst#ernährung

#lowcarb#diabetes#diabetestyp1#abnehmen#kalorien

NEWS vom November 2017

Hallo zurück auf meinem Blog!

Ja, ich weiß, hier war es in den letzten Wochen sehr ruhig und dies hat mehrere Gründe:

  • In den vergangenen Monaten haben sich meine persönlichen Prioritäten einfach sehr verschoben und ich bin in mich gegangen, um festzustellen, was und vor allem wen ich überhaupt in meinem Leben möchte, was mir Freude bereitet und was ich eigentlich nur mache, weil ich bisher dachte, das müsse ich.
  • Ja, das Schreiben macht mir Spaß, aber nicht, wenn es irgendwie unter „Druck“ abläuft, weil man selber denkt, man müsse regelmäßig einen Beitrag veröffentlichen. Ich schreibe auch weiterhin, weil es unter Anderem sehr befreiend ist, aber tue dies nun ausschließlich für mich 🙂
  • Auch das Fotografieren meiner Werke war letztendlich mühsam. Ich habe keinen Fotowürfel und auch keine entsprechende Beleuchtung und auch nicht die finanziellen Mittel, mir dies alles anzuschaffen. Somit musste ich für jedes gebastelte Teilchen unsere Badewanne herrichten und eine Tageszeit abwarten, wo ich genug Tageslicht ins Badezimmer bekomme. Klingt nicht nur stressig, war es auch 😉  Daher habe ich die Projekte der letzten Monate fast ausschließlich mit dem Handy auf dem Basteltisch fotografiert. Dies mag nicht professionell sein, aber es macht mir das Leben leichter & darauf kommt es schließlich an!

That’s it & somit wird dieser Blog in Zukunft nicht mehr aktualisiert.

Aber wie geht es weiter? Hörst du komplett mit allem auf?

NEIN !!!

BASTELN

Natürlich bastle ich weiter, weil es ein sehr schönes Hobby & Ausgleich ist, ich werde auch weiterhin Auftragsarbeiten machen, die immer wieder bei mir eintrudeln – Fotos von Projekten wird es aber in Zukunft weniger professionell und maximal auf meiner privaten Facebook-Seite geben.

Wenn du Karten oder Geschenke brauchst, einmal bei einem Basteltreffen dabei sein möchtest oder zu Hause eine Bastelparty veranstalten möchtest, melde dich einfach bei mir: 0650 / 65 22 710 – ute.lamprecht@gmx.at

Hier ein paar Projekte der letzten Zeit:

Das nächste Basteltreffen findet am 1. Dezember 2017 um 15 Uhr bei mir in Rottenmann statt. Das übernächste ist für den 3. Jänner 2018 geplant!

Flyer Basteltreffen Herbst_Winter 2017


RINGANA

Meine Arbeit als Ringana-Frischepartnerin führe ich ebenfalls weiterhin aus, da mich dies im letzten Jahr sehr weitergebracht hat – vor allem persönlich!

Aktuelle Informationen, Aktionen und Vieles mehr gibt es künftig auch auf meiner privaten, aber vor allem auf meiner geschäftlichen Facebook-Seite.

Online einkaufen oder als Frischepartner/in einsteigen könnt ihr in meinem Ringana-Shop.

Ringana-Seite

Wenn du wissen möchtest:

  • was an Ringana so besonders ist
  • warum Ringana in Europa einzigartig ist
  • welche Produkte Ringana anbietet
  • wie die Produkte wirken
  • welche Geschäftsmöglichkeit man mit Ringana hat

dann melde dich gerne bei mir unter 0650 / 65 22 710 oder ute.lamprecht@gmx.at.

Wenn du Zeit & Lust hast, kannst du gerne bei einem meiner nächsten gemütlichen Treffen dabei sein:

Ringana-Fresh Dates_Herbst 2017.jpg


NEUES PROJEKT

Neben meinen Arbeiten, meinen Aufgaben als Mama und meinen Hobbies gibt es noch etwas, das in den Jahren durch unsere Kinder ein bisschen in den Hintergrund gewandert ist.

Tatsächlich habe ich aber in den letzten hundelosen Monaten erkannt, wie sehr ich Tiere um mich brauche und ich auch das Arbeiten mit meinen Hunden sehr vermisse, weswegen in den kommenden Monaten wieder ein kleines Fellknäuel bei uns einziehen wird <3.

Wenn du Lust hast auf Aufregung in Erwartung eines Hundebabys, Welpenfotos, aber auch Fotos vom Leben mit unseren Hunden, die leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind, kannst du ja von Zeit zu Zeit auf unserer Homepage vorbei schauen. Diese habe ich zu Ehren unserer Hunde Gabi & Rocco erstellt und wird dann – sobald wir alles fixieren konnten – auch mit Geschichten und Fotos unseres neuen Hundes gefüllt werden!

Und so wird es nie langweilig bei uns 😉

Und jetzt wünsche ich dir eine schöne Zeit!

Umgib dich mit Menschen & Tieren, die dir gut tun &

genieße das Leben so wie wir ❤ !

Auftragsarbeiten der letzten Zeit & Ringana-News {Stampin‘ up!}

Auftragsarbeiten freuen mich immer besonders und meistens rattert mein kreatives Köpfchen schon beim ersten Satz „Du, ich bräuchte für einen Geburtstag eine besondere Karte! Könntest du bitte …. ?“ Tatsächlich bin ich dann meistens übermotiviert und möchte immer DAS ultimative Geschenk zaubern. Meistens möchten meine Kunden aber gar nicht so ausgefallene Dinge, sondern lieber etwas Schlichtes, dafür personalisiert – eben so, wie man bestimmt Nichts anderswo zu kaufen bekommt.

Leider muss ich gestehen, dass ich jetzt immer öfter vergesse, die Werke zu fotografieren, weswegen ich heute wenig zeigen kann.


Im Mai durfte ich so Einiges machen. Unter Anderem eine schlichte Box für ein selbstgemachtes Firmgeschenk aus Glas. Das Designerpapier habe ich noch einmal verändert, aber vom Endprodukt dann leider kein Foto mehr gemacht. Wie ich erfahren durfte, ist das Geschenk sehr gut angekommen!


Für eine liebe Freundin durfte ich kleine Boxen und eine Handtasche machen – leider nicht fotografiert.


Und eine personalisierte Geburtstagskarte in A5 für ein Gemeinschaftsgeschenk für ein Paar, das zusammen den 60. Geburtstag gefeiert hat:

Wie ich erfahren durfte, ist die Karte seeehr gut angekommen :)!


Im Juni habe ich für das Umkreis in Mautern wieder Karten-Nachschub gemacht – das sind Karten aus dem neuen Stampin’Up!-Set „Grüße wie gemalt“:

Falls ihr mal in Mautern seid – vielleicht zum Ausflug auf den Wilden Berg oder so 😉 – schaut unbedingt in den Ort zum Umkreis! Es ist ein so toller Laden mit lauter regionalen Köstlichkeiten!


Und wieder ein paar Kärtchen mit übriggebliebenen Blüten und Blättern sind entstanden:


Diese Geschenkbox und passende Karte habe ich für ein Gemeinschafts-Abschieds-& Dankeschön-Geschenk gestaltet:


In einem ruhigen Moment habe ich noch diese tollen Karten mit dem neuen Designerpapier Holzdekor von Stampin’Up! gestaltet:

DSCN2791.JPG

Diese und einige andere Karten und Verpackungen suchen noch ein neues Zuhause 😉

Melde dich einfach bei mir, in meinem Bastelfundus kannst du gerne nach Vereinbarung stöbern und schauen, ob du etwas brauchen kannst 🙂


In den nächsten Wochen wird es hier etwas ruhiger sein, da ich mir auch eine wohlverdiente Sommerpause gönne. Im Hintergrund wird aber trotzdem fleißig gearbeitet, beispielsweise an den Vorbereitungen für meine Basteltreffen:

Flyer Basteltreffen Sommer 2017.jpg


Wenn du auf Facebook bist, würde ich mich freuen, wenn du mir hier folgst – dort geht es tatsächlich einfacher, Neuigkeiten mit dir zu teilen!

FACEBOOK.jpg


Wenn du etwas von RINGANA oder Stampin’Up! brauchst oder einfach Interesse an den Produkten hast, darfst du dich gerne bei mir melden, telefonisch oder per SMS/WhatsApp 0650 / 65 22 710 oder per Mail office@schnipselmama.at oder sprich mich einfach an, wenn du mich irgendwo siehst 🙂

Die nächste Möglichkeit, unsere Produkte zu probieren, bietet sich am kommenden Freitag, 14. Juli bei meiner Freundin & Teampartnerin Niki. Komme gerne vorbei, nimm jemanden mit, sag nur bitte vorher Bescheid, damit wir die Getränke und das Essen ein bisschen planen können 😉

Gemeinsames FD am 14.7.2017.jpg


Übrigens versendet RINGANA den ganzen Juli über versandkostenfrei, egal um welchen Betrag man bestellt! Also optimal, wenn man nur eine Kleinigkeit braucht oder vielleicht einmal etwas probieren möchte:

Du kannst mir gerne deine Bestellung bekannt geben oder selber bestellen unter http://www.ringana.com/1126827 – Bitte bei Neuregistrierung bei dem Feld „Partner“ meinen Namen „Ute Lamprecht, 8786“ oder den meiner Teampartnerin „Nicole Dorninger, 8900“ eingeben 🙂

19875340_1818338874849206_3787312913894983671_n.jpg


Und jetzt habe ich hoffentlich alles gesagt, was ich sagen wollte & verabschiede mich mal 😉

Ich wünsche dir einen schönen Sommer!

Alles Liebe, deine Schnipselmama Ute

IMG-20170706-WA0016.jpg